Heilpflanzen

Indien und vor allem der Himalaya sind reich an heilenden Pflanzen. Der Himalaya wird auch als Arzneimittelgarten der Welt bezeichnet. Alle Pflanzen haben Heilkraft in irgendeiner Form und sind fähig, alle drei Doshas auszugleichen.

Die gesamte Intelligenz aller Bestandteile in den Pflanzen ergänzen sich oder gleichen aus. Die Pflanzenpräparate sind nach ayurvedischer Lehre fähig, das gestörte Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen, indem sie Substanzen kombinieren, die sich gegenseitig ergänzen und unterschiedliche Reaktionen im Körper auslösen, die gemeinsam zur Heilung beitragen.

Die Vaidya, die ayurvedischen Heiler oder Ärzte in Indien, erfahren die Wirkung der Pflanzen mit allen Sinnen, unter anderem mit der Zunge und dem Tastsinn, wie die Pflanzen pharmakologisch wirken, aber auch, welchen Einfluß sie auf die Tridoshas und Subdoshas und die Dhatus (Gewebe) haben.

Geerntet und verarbeitet werden die Heilpflanzen nach streng traditionellen Verfahrensweisen, wobei auch der Zeitpunkt und Form der Ernte von Bedeutung sind.

>> Startseite   >> Seitenanfang